GeTränke

Aktionsbier Bio-Festbier

Flyer Aktionsbier IPA Session Golden Jubilee Mönch Rumpsteal Städtepartnerschaft

Das neue traditionelle Festbier zum Oktober wird bereits im September ausgeschenkt und ist bersteinfarben. Im Geschmack malzbetont und leichter gehopft. Etwas stärker eingebraut kommen wir mit unserem Bio-Festbier auf eine Stammwürze von 14,1, % und einen Alkoholgehalt von 6,0 % VOL.

GetränkeKarte 2.0


Unser Bier

Wir bieten ehrliches Bier: Wir brauen nicht nur nach traditioneller Methode und den Grundsätzen des Reinheitsgebotes, sondern verwenden zertifizierte Bio-Zutaten.

 

Unsere Bio-Rohstoffe kommen aus der Region, und das Wichtigste: Wir nehmen uns Zeit für die Herstellung – unser Bier bekommt die nötige Ruhe und Reife. Denn durch eine lange Reifezeit und niedrige Temperaturen können wir ein Bier herstellen, das unsere Gäste als bekömmlich und ausgewogen bezeichnen.

 

Viele Auszeichnungen, die unser Braumeister und Diplom-Biersommelier Jochen Martin entgegen nehmen durfte, wie zum Beispiel „Bestes Weizen der Region“ und mehrfaches „Bier des Monats“, spornen uns an weiter diesem Pfad zu folgen und immer wieder Neues zu kreieren.


Hand zapt natürtrübes Bier in Pilsglas an Zapfanlage

Pils

Unser naturtrübes Bio-Pils 2.0 hat 5,2 % Vol. Alkohol, eine Stammwürze von 12,2 % und 32 IBUs. Was es besonders macht? Es ist unfiltriert und im Ursprung ein böhmisches Pils. Die Zutaten sind aus biologischem Anbau und dadurch nachhaltig und sehr umweltschonend (keine Pestizide etc.).

Die helle, goldgelbe Farbe zeichnet es aus. Als naturtrübes Bio-Bier schmeckt es schlank, herb und spritzig. Probieren Sie es einfach! Thema Hopfen? In unserem Pils finden Sie nur Aromahopfen aus Tettnang am Bodensee – keinen schnöden Bitterhopfen. Das macht es sehr wohlschmeckend und nicht so derb herb.


Weizenbierglas steht neben Pilsglas mit Bier auf Holzscheibe

Weizen

Unser Bio-Weizen 2.0 hat 5,4 % Vol. Alkohol, eine Stammwürze von 12,8 % und 8 IBUs.  Durch das Maischverfahren mit dem es hergestellt wird und die obergärige Hefe entsteht eine starke Fruchtnote, die unter anderem Bananen- und Nelkenaromen hervorbringt. Diese Besonderheit hat uns auch schon einige Auszeichnungen beschert.


Unsere Aktionsbiere

Unsere Aktionsbiere 2.0 werden als monatlich wechselnde und immer wieder neu kreierte Biere, ergänzend zu unserem ganzjährig ausgeschenktem Pils und Weizen, angeboten. Sie haben eine eigene geschichtliche Tradition und sind bei uns sehr gefragt.

Märzen, Maibock, Emmer, IPA, Festbier, Jahrgangsbier oder das beliebte Dreikorn, sind nur einige Beispiele.

Bier brauen

Bier ist das Nationalgetränk der Deutschen. Man braucht dafür nur einige wenige Zutaten. Wir zeigen die beiden großen Stufen Mälzen und das eigentliche Brauen. Das Brauen selbst kann man wieder in Maischen, Würzekochen und Gären unterteilen. Schließlich lernen wir noch die häufige Einteilung in untergärige und obergärige Biere kennen.


Rohstoffe / Lieferanten

Unser Malz beziehen wir von Bestmalz mit Sitz in Heidelberg. Eine der Mälzereien in der Pfalz wird in der dritten Familiengeneration geführt. Bei Bestmalz ist Handwerklichkeit die gelebte Tradition: Trotz standardisierter und nach DIN ISO EN 9001:2008 zertifizierter Herstellprozesse legt die Palatia Malz Mälzereigruppe von jeher besonderen Wert auf solides, handwerkliches und naturbelassenes Mälzen nach dem Deutschen Reinheitsgebot.


Fertigung in kleinen Produktions-Chargen ab 100 kg, ausreichend lange Keimzeiten, besonders schonendes Abdarren und ein Röstvorgang, bei dem die unerwünschten Bitterstoffe (Pyrazine) durch technologische Kunstgriffe stark reduziert werden, geben der Braugerste den erforderlichen Raum und die nötige Zeit, die für eine unkomplizierte Verarbeitung benötigt wird. Solidität, strikte Einhaltung der zugesagten Spezifikationen und Funktionalität beim Malz sind für uns gelebte Selbstverpflichtung.
(Auszug aus der Homepage von Bestmalz)

Unser Hopfen rankt in die luftigen Höhen von Tettnang am Bodensee und wird von den Öko-Bauern Peter und Johannes Bentele auf sieben Hektar des familiengeführten Demeterhofs gehegt und gepflegt bis er Ende August geerntet werden kann. Einige Ableger des Tettnager Hopfens wachsen in unserem Biergarten und schaffen dort im Sommer eine wohle Atmosphäre.